feine menschen Pinnebergfeine menschen ist eine Kunstgruppe, bestehend aus 4 Künstlerinnen, gagel, brigitta höppner, florian huber und mioq marion inge otto-quoos. Die Kunstgruppe wurde 2013 gegründet. Ziel der feinen menschen ist eine Sicht- und Erfahrbarmachung urbaner Zustände durch temporäre künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum. Mit Hilfe von sinnlichen, kritischen sowie humorvollen Kunstprojekten gelingt sowohl die Sichtbarmachung als auch die Transformation von Zu- und Mißständen in etwas neues, z.B. durch Entdeckung von unerwarteten ästhetischen Qualitäten oder auch historischen wurzeln.

Gagel, Brigitta Höppner, Florian Huber und mioq marion inge otto-quoos erklären den Platz, an dem sie arbeiten zum Ort der Kunst. Jeder Winkel des jeweiligen Ortes wird erkundet und was ihnen dabei beachtenswert erscheint wird durch künstlerische Umformungen und Aktionen sichtbar und erfahrbar gemacht. So wird unter anderem auch das Prädikat Kunstkur.ort von der kunstgruppe feine menschen verliehen.

„Mit Kunst im öffentlichem raum gesund werden und bleiben, das steht im jeweiligen kunstkur.ort der kunstgruppe feine menschen im Vordergrund. In einem kunstkur.ort fördert das reiz- und milde Schonklima Gesundheit und Gesundung. Ein mäßiger Kältereiz und atmosphärische Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchte und Wind stimulieren perspektivwechselnd den Organismus. Voraussetzung für den Genuss ist eine maßvolle Bewegung beim flanieren und verweilen an ausgesprochen erholungsintensiven Plätzen vor Ort."

Die Stadt Pinneberg wurde im Mai 2013 von den feinen menschen zum ersten Kunstkur.ort weltweit ernannt.

Bilder

Bild oben 1: kunstkur.laub Rundgang
Bild oben 2: kurlaub.weiser
Bild rechts bzw. unten: Ausstellungsprojekt kunstkur.laub 2016, Kurlaub.besen

 

feine menschen Wald